»Politik ist für mich nicht abstrakt, sondern die Chance, als Bürger unsere Gesellschaft vor Ort mitgestalten zu können.« Tobias Stockhoff.
Bürgermeister für Dorsten.

»Politik ist für mich nicht abstrakt, sondern die Chance, als Bürger unsere Gesellschaft vor Ort mitgestalten zu können.« Tobias Stockhoff.
Bürgermeister für Dorsten.

Liebe Besucherinnen und Besucher,

ich freue mich, dass Sie meine Website aufgerufen haben und möchte Sie hier gerne über mich persönlich und über meine Funktion informieren.
Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Jetzt unterstützen:

Alle aktuellen News zu Tobias Stockhoff per Mail erhalten

Tobias Stockhoff auf YouTube

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Tobias Stockhoff auf Facebook

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

This message is only visible to admins:
Problem displaying Facebook posts. Backup cache in use.

Error: (#10) To use "Page Public Content Access", your use of this endpoint must be reviewed and approved by Facebook.

Am 0 8. September 2020 veröffentlicht

Tobias Stockhoff

Fehlende Briefwahlunterlagen?

Wer Briefwahl beantragt - aber Unterlagen noch nicht erhalten hat, sollte sich zeitnah melden. Bürgerinnen und Bürger, die Briefwahlunterlagen beantragt, aber nach einigen Tagen Wartezeit nicht erhalten haben, bittet das Wahlamt, sich zeitnah zu melden. „Jetzt ist es noch problemlos möglich, dafür eine sichere Lösung zu finden“, sagt Klaus Ihling, Leiter des Dorstener Wahlamtes. So können noch nicht eingetroffene Wahlunterlagen für ungültig erklärt und neue ausgestellt werden.

Täglich melden sich etwa zwei bis drei Bürger, die auf Ihre Wahlunterlagen warten. In den allermeisten Fällen treffen diese zwar noch verspätet bei den Empfängern ein. „Aber mit der rechtzeitigen Ausstellung von neuen Unterlagen oder der persönlichen Stimmabgabe im Briefwahlbüro sind wir auf der absolut sicheren Seite“ so Klaus Ihling.

Anfragen zu diesem Thema bitte direkt an Klaus Ihling, Wahlamt der Stadt Dorsten:

Rufnummer: 02362 / 66 33 40
E-Mail: klaus.ihling@dorsten.de

Dorsten - die Stadt, die aktuell die Briefwahl fleißig nutzt!

#briefwahl
#wahlamt
#stockhoff
#bürgermeister
#dorsten
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Fehlende Briefwahlunterlagen?  Wer Briefwahl beantragt - aber Unterlagen noch nicht erhalten hat, sollte sich zeitnah melden. Bürgerinnen und Bürger, die Briefwahlunterlagen beantragt, aber nach einigen Tagen Wartezeit nicht erhalten haben, bittet das Wahlamt, sich zeitnah zu melden. „Jetzt ist es noch problemlos möglich, dafür eine sichere Lösung zu finden“, sagt Klaus Ihling, Leiter des Dorstener Wahlamtes. So können noch nicht eingetroffene Wahlunterlagen für ungültig erklärt und neue ausgestellt werden.  Täglich melden sich etwa zwei bis drei Bürger, die auf Ihre Wahlunterlagen warten. In den allermeisten Fällen treffen diese zwar noch verspätet bei den Empfängern ein. „Aber mit der rechtzeitigen Ausstellung von neuen Unterlagen oder der persönlichen Stimmabgabe im Briefwahlbüro sind wir auf der absolut sicheren Seite“ so Klaus Ihling.  Anfragen zu diesem Thema bitte direkt an Klaus Ihling, Wahlamt der Stadt Dorsten: 
Rufnummer: 02362 / 66 33 40
E-Mail: klaus.ihling@dorsten.de  Dorsten - die Stadt, die aktuell die Briefwahl fleißig nutzt!  #briefwahl
#wahlamt
#stockhoff
#bürgermeister
#dorsten

Auf Facebook kommentieren Fehlende ...

Schon persönlich abgegeben

Erledigt 🍀🍀🍀🍀 wünsche viel Erfolg!

Schon erledigt!

Schon erledigt.! 🍀

View more comments

Am 0 8. September 2020 veröffentlicht

Tobias Stockhoff

21 junge Leute - beginnen ihre Ausbildung bei der Stadt Dorsten. Die Auszubildenden gewinnen bei den Einführungstagen erste wertvolle Einblicke in die Stadtverwaltung Dorsten. 21 junge Leute haben am 1. August bzw. am 1. September 2019 ihre Ausbildung bei der Stadtverwaltung Dorsten begonnen. Erste Einblicke gewinnen die Auszubildenden traditionell bei den Einführungstagen. Ziel dieser drei Tage ist es auch, dass die jungen Mitarbeiter sich untereinander besser kennenlernen. Die Jugend- und Auszubildenden-Vertretung der Stadt Dorsten (JAV) hat dazu in Abstimmung mit Ausbildungsleiter Frank Maiß auch in Zeiten der Corona-Pandemie ein buntes Programm auf die Beine gestellt. „Wir hatten erneut drei wunderbare Einführungstage mit sehr vielen guten Gesprächen. Mein besonderer Dank geht an die JAV, die wieder für einen einwandfreien Ablauf gesorgt hat“, sagt Frank Maiß.
Wie in jedem Jahr bestand der erste Tag aus einer Fahrradrallye, bei der die Auszubildenden zusammen mit Mitgliedern der JAV Außenstellen der Stadt Dorsten angesteuert und dort die Aufgaben und Tätigkeiten kennengelernt haben. Am zweiten Tag ging es zunächst ins Jüdische Museum, anschließend stand eine Schnitzeljagd durch die Innenstadt auf dem Plan. Die Kennlerntage endeten mit einem gemeinsamen Frühstück im Heimathaus Wulfen. Auf das Zusammentreffen der neuen und der alten Azubis musste in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie leider verzichtet werden.

Mir war es ein Anliegen, die Auszubildenden persönlich zu begrüßen und ihnen viel Erfolg für die kommenden Aufgaben zu wünschen. Ich freue mich, dass Sie sich für eine Ausbildung bei der Stadt Dorsten entschieden haben. Die Verwaltung ist ein attraktiver Arbeitgeber der nicht nur die Sicherheiten des öffentlichen Dienstes bietet, sondern auch vielfältige Herausforderungen. Ich habe die jungen Kolleginnen und Kollegen zudem darauf hingewiesen, dass auch sie die Stadt Dorsten fortan repräsentieren – und zwar so, wie sie ihre verschiedenen Aufgaben nachgehen.

André Sänger, der Vorsitzende des Personalrats, schaute ebenfalls im Heimathaus vorbei, um mit den Nachwuchskräften ins Gespräch zu kommen. Sein erster Eindruck ist sehr positiv. „Mir ist es wichtig, dass sich die Auszubildenden bei uns wohlfühlen. Unsere Nachwuchskräfte finden bei uns jederzeit Gehör – das zeigt auch unsere starke Jugend- und Auszubildenden-Vertretung“, sagte André Sänger.

Die jungen Leute lernen unter anderem in den Berufen Inspektorenanwärter/in, Verwaltungsfachangestellte/r, Gärtner/in, Vermessungstechniker/in, Bauzeichner/in, Notfallsanitäter/in und Erzieher/in im Anerkennungsjahr.

Dorsten - die Stadt mit tollen Nachwuchstalenten!

#jav
#dorsten
#stadtverwaltung
#auzubildende
#stockhoff
#bürgermeister
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

21 junge Leute - beginnen ihre Ausbildung bei der Stadt Dorsten. Die Auszubildenden gewinnen bei den Einführungstagen erste wertvolle Einblicke in die Stadtverwaltung Dorsten. 21 junge Leute haben am 1. August bzw. am 1. September 2019 ihre Ausbildung bei der Stadtverwaltung Dorsten begonnen. Erste Einblicke gewinnen die Auszubildenden traditionell bei den Einführungstagen. Ziel dieser drei Tage ist es auch, dass die jungen Mitarbeiter sich untereinander besser kennenlernen. Die Jugend- und Auszubildenden-Vertretung der Stadt Dorsten (JAV) hat dazu in Abstimmung mit Ausbildungsleiter Frank Maiß auch in Zeiten der Corona-Pandemie ein buntes Programm auf die Beine gestellt. „Wir hatten erneut drei wunderbare Einführungstage mit sehr vielen guten Gesprächen. Mein besonderer Dank geht an die JAV, die wieder für einen einwandfreien Ablauf gesorgt hat“, sagt Frank Maiß.
Wie in jedem Jahr bestand der erste Tag aus einer Fahrradrallye, bei der die Auszubildenden zusammen mit Mitgliedern der JAV Außenstellen der Stadt Dorsten angesteuert und dort die Aufgaben und Tätigkeiten kennengelernt haben. Am zweiten Tag ging es zunächst ins Jüdische Museum, anschließend stand eine Schnitzeljagd durch die Innenstadt auf dem Plan. Die Kennlerntage endeten mit einem gemeinsamen Frühstück im Heimathaus Wulfen. Auf das Zusammentreffen der neuen und der alten Azubis musste in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie leider verzichtet werden.  Mir war es ein Anliegen, die Auszubildenden persönlich zu begrüßen und ihnen viel Erfolg für die kommenden Aufgaben zu wünschen. Ich freue mich, dass Sie sich für eine Ausbildung bei der Stadt Dorsten entschieden haben. Die Verwaltung ist ein attraktiver Arbeitgeber der nicht nur die Sicherheiten des öffentlichen Dienstes bietet, sondern auch vielfältige Herausforderungen. Ich habe die jungen Kolleginnen und Kollegen zudem darauf hingewiesen, dass auch sie die Stadt Dorsten fortan repräsentieren – und zwar so, wie sie ihre verschiedenen Aufgaben nachgehen. 
André Sänger, der Vorsitzende des Personalrats, schaute ebenfalls im Heimathaus vorbei, um mit den Nachwuchskräften ins Gespräch zu kommen. Sein erster Eindruck ist sehr positiv. „Mir ist es wichtig, dass sich die Auszubildenden bei uns wohlfühlen. Unsere Nachwuchskräfte finden bei uns jederzeit Gehör – das zeigt auch unsere starke Jugend- und Auszubildenden-Vertretung“, sagte André Sänger.  Die jungen Leute lernen unter anderem in den Berufen Inspektorenanwärter/in, Verwaltungsfachangestellte/r, Gärtner/in, Vermessungstechniker/in, Bauzeichner/in, Notfallsanitäter/in und Erzieher/in im Anerkennungsjahr.  Dorsten - die Stadt mit tollen Nachwuchstalenten!  #jav
#dorsten
#stadtverwaltung
#auzubildende
#stockhoff
#bürgermeister

Auf Facebook kommentieren 21 junge Leute - ...

Lina Kircher Kai Fleischer

Ich wünsche viel Erfolg für die Ausbildung

Am 0 8. September 2020 veröffentlicht

Tobias Stockhoff

Eine spannende Veranstaltung "Schule im Wandel - Analog bis Digital" - mit Ministerin Yvonne Gebauer der FDP Dorsten. Gemeinsam mit FDP-Fraktionschef und FDP-Spitzenkandidat Lutz Ludwig und CDU/FDP-Landratskandidat Bodo Klimpel haben wir aus kommunaler Sicht und NRW-Sicht das Thema "Bildung" beleuchtet.

Die FDP in Dorsten war gerade beim Thema der Schul- und Bildungspolitik ein konstruktiver und engagierter Partner, um bessere Bildung in Dorsten möglich zu machen. Dabei haben die Liberalen oft genug auch den notwendigen Druck in dieser Sache gemacht. Es freut mich umso mehr, dass mich die FDP bei meiner Bürgermeisterkandidatur unterstützt. Ich bin guter Hoffnung, dass wir auch in den nächsten fünf Jahren gut und konstruktiv gemeinsam am Wohl der Stadt Dorsten und der Menschen arbeiten werden.

Dorsten - die Stadt mit engagierten Liberalen!

#dorsten
#fdp
#stockhoff
#bürgermeisterkandidat
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Eine spannende Veranstaltung Schule im Wandel - Analog bis Digital - mit Ministerin Yvonne Gebauer der FDP Dorsten. Gemeinsam mit FDP-Fraktionschef und FDP-Spitzenkandidat Lutz Ludwig und CDU/FDP-Landratskandidat Bodo Klimpel haben wir aus kommunaler Sicht und NRW-Sicht das Thema Bildung beleuchtet.  Die FDP in Dorsten war gerade beim Thema der Schul- und Bildungspolitik ein konstruktiver und engagierter Partner, um bessere Bildung in Dorsten möglich zu machen. Dabei haben die Liberalen oft genug auch den notwendigen Druck in dieser Sache gemacht. Es freut mich umso mehr, dass mich die FDP bei meiner Bürgermeisterkandidatur unterstützt. Ich bin guter Hoffnung, dass wir auch in den nächsten fünf Jahren gut und konstruktiv gemeinsam am Wohl der Stadt Dorsten und der Menschen arbeiten werden.  Dorsten - die Stadt mit engagierten Liberalen!  #dorsten
#fdp
#stockhoff
#bürgermeisterkandidat

Am 0 7. September 2020 veröffentlicht

Tobias Stockhoff

... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Am 0 7. September 2020 veröffentlicht

Tobias Stockhoff

Ein herzliches DANKESCHÖN - an Heike Hülsdünker, die als stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte von unserer Gleichstellungsbeauftragten Vera Konieczka und mir mit einem herzlichen Dankeschön verabschiedet wurde. Aufgrund einer schweren Erkrankung hatte sie diese Aufgabe Ende des vergangenen Jahres aufgegeben, die sie seit dem 1. Januar 2014 mit viel Herzblut zusätzlich zu ihrer eigentlichen Tätigkeit im städtischen Tiefbauamt wahrgenommen hatte. So war sie die Erfinderin des Mottos der diesjährigen Dorstener Frauenkulturtage „Veränderungen – Müssen wir ma‘ gucken“.

Die Teilnahme an den Vorbereitungen der Frauenkulturtage gehört eigentlich zur Kür der Stellvertretung. Der Aufgabenschwerpunkt liegt im internen Bereich in der Mitwirkung an Personalauswahlverfahren von der Stellenausschreibung bis zur Teilnahme an Vorstellungsgesprächen, sollte die Gleichstellungsbeauftragte verhindert sein.

Dorsten - die Stadt mit einer engagierten Stadtverwaltung!

#gleichstellung
#dankeschön
#hülsdünker
#stockhoff
#bürgermeister
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Ein herzliches DANKESCHÖN - an Heike Hülsdünker, die als stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte von unserer Gleichstellungsbeauftragten Vera Konieczka und mir mit einem herzlichen Dankeschön verabschiedet wurde. Aufgrund einer schweren Erkrankung hatte sie diese Aufgabe Ende des vergangenen Jahres aufgegeben, die sie seit dem 1. Januar 2014 mit viel Herzblut zusätzlich zu ihrer eigentlichen Tätigkeit im städtischen Tiefbauamt wahrgenommen hatte. So war sie die Erfinderin des Mottos der diesjährigen Dorstener Frauenkulturtage „Veränderungen – Müssen wir ma‘ gucken“.  Die Teilnahme an den Vorbereitungen der Frauenkulturtage gehört eigentlich zur Kür der Stellvertretung. Der Aufgabenschwerpunkt liegt im internen Bereich in der Mitwirkung an Personalauswahlverfahren von der Stellenausschreibung bis zur Teilnahme an Vorstellungsgesprächen, sollte die Gleichstellungsbeauftragte verhindert sein.  Dorsten - die Stadt mit einer engagierten Stadtverwaltung!  #gleichstellung
#dankeschön
#hülsdünker
#stockhoff
#bürgermeister

Am 0 7. September 2020 veröffentlicht

Tobias Stockhoff

3d.ruhr - Das Ruhrgebiet online aus der Vogelperspektive erleben. Seit 100 Jahren lässt der Regionalverband Ruhr (RVR) zum Zweck der Raumbeobachtung die Region in Zusammenarbeit mit den Verbandsmitgliedern aus der Luft fotografieren. Zunächst analog und schwarz-weiß, dann farbig und digital. Und im Jubiläumsjahr wird es ganz besonders schräg! Rund 150.000 Bilder aus der Vogelperspektive, sog. Schrägluftbilder, lassen das Ruhrgebiet aus einem ganz besonderen Blickwinkel erstrahlen.

Die Luftbilder stehen seit Ende August öffentlich und frei verfügbar auf der Webseite www.3d.ruhr zur Ansicht bereit. Eine Adresssuche ermöglicht die Suche nach Orten, Plätzen und Straßen. Ein kurzes Video in der Anleitung erklärt, welche verschiedenen Möglichkeiten der Betrachtung und Suche die Seite bietet.

Dass für eine so große Region flächendeckend rund 150.000 zusammenhängende Bilder vorliegen, ist bundesweit einmalig. Möglich macht dies die intensive Zusammenarbeit der Städte und Kreise im Ruhrgebiet in der Kooperation Geonetzwerk.metropoleRuhr.

Dank einer abgeschlossenen Kooperationsvereinbarung der Vermessungs- und Katasterämter bzw. Ämter für Geoinformation erfolgt eine jährliche Befliegung der gesamten Region nach abgestimmten Standards.

Im Geonetzwerk.metropoleRuhr kooperieren seit 2013 die Städte und Kreise der Metropole Ruhr, um Geoinformationen zu veredeln, regional einheitlich bereitzustellen und in smarten Anwendungen zu veröffentlichen. Nutzerfreundlich sind zum Beispiel die Bebauungspläne aller Kommunen der Metropole Ruhr mit einem "Klick" abrufbar. Der RVR hat sowohl die Beteiligung im Netzwerk als auch die Einrichtung der Geschäftsstelle beim RVR inzwischen fest verankert, sodass über kommunale Verwaltungsstrukturen hinweg neue praxisorientierte Anwendungen und Projekte auf Basis gemeinsamer Geodaten entwickelt und realisiert wer-den können.

Die Kooperation im Netz: www.geonetzwerk.ruhr

Dorsten - die Stadt, die auch schräg immer noch gut wirkt!

#schrägbilder
#rvr
#dorsten
#bürgermeister
#stockhoff

Foto: Regionalverband Ruhr (RVR)
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

3d.ruhr - Das Ruhrgebiet online aus der Vogelperspektive erleben. Seit 100 Jahren lässt der Regionalverband Ruhr (RVR) zum Zweck der Raumbeobachtung die Region in Zusammenarbeit mit den Verbandsmitgliedern aus der Luft fotografieren. Zunächst analog und schwarz-weiß, dann farbig und digital. Und im Jubiläumsjahr wird es ganz besonders schräg! Rund 150.000 Bilder aus der Vogelperspektive, sog. Schrägluftbilder, lassen das Ruhrgebiet aus einem ganz besonderen Blickwinkel erstrahlen.  Die Luftbilder stehen seit Ende August öffentlich und frei verfügbar auf der Webseite www.3d.ruhr zur Ansicht bereit. Eine Adresssuche ermöglicht die Suche nach Orten, Plätzen und Straßen. Ein kurzes Video in der Anleitung erklärt, welche verschiedenen Möglichkeiten der Betrachtung und Suche die Seite bietet.  Dass für eine so große Region flächendeckend rund 150.000 zusammenhängende Bilder vorliegen, ist bundesweit einmalig. Möglich macht dies die intensive Zusammenarbeit der Städte und Kreise im Ruhrgebiet in der Kooperation Geonetzwerk.metropoleRuhr.  Dank einer abgeschlossenen Kooperationsvereinbarung der Vermessungs- und Katasterämter bzw. Ämter für Geoinformation erfolgt eine jährliche Befliegung der gesamten Region nach abgestimmten Standards.  Im Geonetzwerk.metropoleRuhr kooperieren seit 2013 die Städte und Kreise der Metropole Ruhr, um Geoinformationen zu veredeln, regional einheitlich bereitzustellen und in smarten Anwendungen zu veröffentlichen. Nutzerfreundlich sind zum Beispiel die Bebauungspläne aller Kommunen der Metropole Ruhr mit einem Klick abrufbar. Der RVR hat sowohl die Beteiligung im Netzwerk als auch die Einrichtung der Geschäftsstelle beim RVR inzwischen fest verankert, sodass über kommunale Verwaltungsstrukturen hinweg neue praxisorientierte Anwendungen und Projekte auf Basis gemeinsamer Geodaten entwickelt und realisiert wer-den können.  Die Kooperation im Netz: https://www.geonetzwerk.ruhr  Dorsten - die Stadt, die auch schräg immer noch gut wirkt!  #schrägbilder
#rvr
#dorsten
#bürgermeister
#stockhoff  Foto: Regionalverband Ruhr (RVR)

Auf Facebook kommentieren 3d.ruhr - Das ...

Vielen Dank für den Tipp!

Hat das mal jemand mit dem neuen Flugsimulator verglichen? 😁

Am 0 7. September 2020 veröffentlicht

Tobias Stockhoff

Künstler Frank Hesse - stellt seine Bilder im Bürgermeisterbüro aus. Mehr als zehn Werke von Frank Hesse schmücken neuerdings die Büroräume und den großen Besprechungsraum in der ersten Etage des Rathauses. Der Dorstener Maler musste nicht lange überlegen, als er im Dezember des vergangenen Jahres von mir bei seiner Ausstellung im Alten Rathaus gefragt wurde, ob er im nächsten Jahr einige Bilder im Büro des Bürgermeisters ausstellen möchte. „Ich freue mich sehr, dass ich nach einigen Ausstellungen in Dorsten nun die Möglichkeit habe, meine Werke auch im Rathaus auszustellen“, sagt er.

Frank Hesse, freiberuflicher Architekt, ist seit vielen Jahren Mitglied des Dorstener Kunstvereins und hat sich bei seinen Werken weder auf eine bestimmte Stilrichtung noch auf ein bestimmtes Themengebiet festgelegt. Es ist die Vielfältigkeit der Werke, die den 64-Jährigen auszeichnet – und die nun auch im Bürgermeisterbüro zu sehen ist.

Bei einem persönlichen Gespräch habe ich Frank Hesse mitgeteilt, dass ich schon viel positive Resonanz bekommen habe. Vor allem Büroleiter Ludwig Küpers, dessen Büro ebenfalls einige Hesse-Bilder schmücken, hat großen Gefallen daran gefunden.

Die Werke von Frank Hesse sind sehr experimentell. Genau wie mich sprechen die Bilder auch viele Kolleginnen und Kollegen sehr an.

Wer mehr über die Arbeiten von Frank Hesse erfahren möchte, kann gerne Kontakt zu ihm aufnehmen. Der Dorstener Künstler ist per E-Mail an hesse-frank@t-online oder telefonisch unter der Rufnummer 02362 42856 zu erreichen.

Dorsten - die Stadt mit kreativen Künstlerinnen und Künstlern!

#kunst
#dorsten
#frankhesse
#stockhoff
#bürgermeister
#bürgermeisterbüro
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Künstler Frank Hesse - stellt seine Bilder im Bürgermeisterbüro aus. Mehr als zehn Werke von Frank Hesse schmücken neuerdings die Büroräume und den großen Besprechungsraum in der ersten Etage des Rathauses. Der Dorstener Maler musste nicht lange überlegen, als er im Dezember des vergangenen Jahres von mir bei seiner Ausstellung im Alten Rathaus gefragt wurde, ob er im nächsten Jahr einige Bilder im Büro des Bürgermeisters ausstellen möchte. „Ich freue mich sehr, dass ich nach einigen Ausstellungen in Dorsten nun die Möglichkeit habe, meine Werke auch im Rathaus auszustellen“, sagt er.  Frank Hesse, freiberuflicher Architekt, ist seit vielen Jahren Mitglied des Dorstener Kunstvereins und hat sich bei seinen Werken weder auf eine bestimmte Stilrichtung noch auf ein bestimmtes Themengebiet festgelegt. Es ist die Vielfältigkeit der Werke, die den 64-Jährigen auszeichnet – und die nun auch im Bürgermeisterbüro zu sehen ist. 
Bei einem persönlichen Gespräch habe ich Frank Hesse mitgeteilt, dass ich schon viel positive Resonanz bekommen habe. Vor allem Büroleiter Ludwig Küpers, dessen Büro ebenfalls einige Hesse-Bilder schmücken, hat großen Gefallen daran gefunden.  Die Werke von Frank Hesse sind sehr experimentell. Genau wie mich sprechen die Bilder auch viele Kolleginnen und Kollegen sehr an.  Wer mehr über die Arbeiten von Frank Hesse erfahren möchte, kann gerne Kontakt zu ihm aufnehmen. Der Dorstener Künstler ist per E-Mail an hesse-frank@t-online oder telefonisch unter der Rufnummer 02362 42856 zu erreichen.  Dorsten - die Stadt mit kreativen Künstlerinnen und Künstlern!  #kunst
#dorsten
#frankhesse
#stockhoff
#bürgermeister
#bürgermeisterbüro

Am 0 7. September 2020 veröffentlicht

Tobias Stockhoff

Warum heulen die Sirenen - am 10. September um 11 Uhr? Der erste bundesweite Warntag findet am Donnerstag, 10. September 2020, statt. Neben einer Sirenenprobe um 11 Uhr ist eine Probewarnmeldung des Innenministeriums über die Warn-App NINA geplant.

Die Probealarme sollen die Bedeutung der Warnsignale bekannt machen, die die Bevölkerung bei großen Schadenslagen warnen. Es geht darum zu informieren, aber auch zu sensibilisieren für die richtige Reaktion im Ernstfall.

Das Sirenennetz im Kreis Recklinghausen und in Dorsten befindet sich noch im Aufbau. Nach aktuellem Stand ist die Warnung der Bevölkerung über Sirenen in allen Städten des Kreises mit Ausnahme von Recklinghausen möglich. Je nach Ausbaustufe des Sirenennetzes wird der Alarm eventuell nicht in allen Stadtteilen zu hören sein.

Beim Probealarm gibt es diese Signalfolge:
1) Eine Minute Dauerton, das Signal mit der Bedeutung "Entwarnung"
2) Eine Minute auf- und abschwellender Heulton mit der Bedeutung "Radio einschalten und auf Durchsagen achten"
3) Eine Minute Dauerton mit der Bedeutung "Entwarnung".

Alle Sirenenstandorte in einer Karte
Alle aktiven Sirenenstandorte im Kreis Recklinghausen sind in einer Karte im Regioplaner hinterlegt. So können Interessierte schauen, ob es in ihrem Wohnumfeld eine Sirene gibt. Zur Karte gelangen Interessierte über die Internetseite des Kreises oder direkte über den Link: maps.regioplaner.de/?activateLayers=Sirenenstandort

Weitere Informationen zum Thema gibt es hier:
warnung-der-bevoelkerung.de/

Dorsten - die Stadt, die gut für Katastrophen vorbereitet ist.

#kastatrophenschutz
#warntag
#stockhoff
#bürgermeister
#dorsten
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Warum heulen die Sirenen - am 10. September um 11 Uhr? Der erste bundesweite Warntag findet am Donnerstag, 10. September 2020, statt. Neben einer Sirenenprobe um 11 Uhr ist eine Probewarnmeldung des Innenministeriums über die Warn-App NINA geplant.  Die Probealarme sollen die Bedeutung der Warnsignale bekannt machen, die die Bevölkerung bei großen Schadenslagen warnen. Es geht darum zu informieren, aber auch zu sensibilisieren für die richtige Reaktion im Ernstfall.  Das Sirenennetz im Kreis Recklinghausen und in Dorsten befindet sich noch im Aufbau. Nach aktuellem Stand ist die Warnung der Bevölkerung über Sirenen in allen Städten des Kreises mit Ausnahme von Recklinghausen möglich. Je nach Ausbaustufe des Sirenennetzes wird der Alarm eventuell nicht in allen Stadtteilen zu hören sein.  Beim Probealarm gibt es diese Signalfolge: 
1) Eine Minute Dauerton, das Signal mit der Bedeutung Entwarnung 
2) Eine Minute auf- und abschwellender Heulton mit der Bedeutung Radio einschalten und auf Durchsagen achten 
3) Eine Minute Dauerton mit der Bedeutung Entwarnung.  Alle Sirenenstandorte in einer Karte
Alle aktiven Sirenenstandorte im Kreis Recklinghausen sind in einer Karte im Regioplaner hinterlegt. So können Interessierte schauen, ob es in ihrem Wohnumfeld eine Sirene gibt. Zur Karte gelangen Interessierte über die Internetseite des Kreises oder direkte über den Link: http://maps.regioplaner.de/?activateLayers=Sirenenstandort  Weitere Informationen zum Thema gibt es hier:
https://warnung-der-bevoelkerung.de/  Dorsten - die Stadt, die gut für Katastrophen vorbereitet ist.  #kastatrophenschutz
#warntag
#stockhoff
#bürgermeister
#dorsten

Am 0 6. September 2020 veröffentlicht

Tobias Stockhoff

Mit einem gemütlichen Tatortabend - geht es in den Endspurt für den 13. September. Kraft tanken für eine spannende Woche. Aber bin gespannt, was die neue Woche für neue Herausforderungen mitbringen wird.

Dorsten - die Stadt, die sich auf die neue Woche freut.

#Tatort
#bürgermeister
#dorsten
#stockhoff
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Mit einem gemütlichen Tatortabend - geht es in den Endspurt für den 13. September. Kraft tanken für eine spannende Woche. Aber bin gespannt, was die neue Woche für neue Herausforderungen mitbringen wird.  Dorsten - die Stadt, die sich auf die neue Woche freut.  #tatort
#bürgermeister
#dorsten
#stockhoff

Am 0 6. September 2020 veröffentlicht

Tobias Stockhoff

Bodo Klimpel - ist auch meine Wahl als neuer Landrat des Kreises Recklinghausen. Ich teile die klaren Aussagen von Uwe Kähler, der damals mit seinem Bürgerbegehren eine unnötigen Neubau des Kreishauses verhindert hat.

Ich kenne Bodo Klimpel bereits seit 2004. Als Angehöriger des Technischen Hilfswerks (THW) in Haltern am See habe ich ihn als guten Krisenmanager und Partner des Ehrenamtes kennengelernt.

Seit 2014 sind wir Bürgermeisterkollegen. Ich schätze seine Erfahrung und seine finanzpolitische Kompetenz.

Mit ihm wird unsere Stadt einen guten Partner
im Kreishaus in Recklinghausen haben.

Deshalb unterstütze ich seine Kandidatur als Landrat - als unser neuer Kreisbürgermeister.

Dorsten - die Stadt, die eine starke Stimme im Kreis Recklinghausen braucht!

#Kreisbürgermeister
#bodo2020
#stockhoff
#bürgermeisterkandidat
#bürgerfürbodo

Tobias Stockhoff
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen